Wie gestalten wir unseren Schulalltag?

  • Schule
  • Schule
  • Wir orientieren uns am sächsischen Lehrplan.
  • Alle Unterrichtsfächer der staatlichen Schulen werden übernommen.
  • Ein Wechsel an das Gymnasium oder eine andere Mittelschule ist für unsere Schüler möglich.Frühstücksversorgung
  • Für uns gelten keine staatlichen Zahlenvorgaben zur Einrichtung einer Klasse. Wir bilden Klassen in einer pädagogisch-sinnvollen Größe (ca. 25 Schüler pro Klasse).
  • Das gemeinsame Frühstück im Klassenverband ist ein festes Ritual. Gefrühstückt wird im Speiseraum und auch Mittagessen gibt es im modernen Speisesaal.
  • Alle Schüler sollen Verantwortung für ihre Klasse und für die Schule übernehmen. Jede Klasse hat ihren eigenen Klassenraum, den sie selbst gestaltet und in Ordnung hält. Dazu übernimmt jeder Schüler festgelegte Aufgaben.
  • Arbeitseinsätze für die Allgemeinheit, zum Beispiel im Wald sind für unsere Schüler selbstverständlich.
  • Gegenseitige Achtung, Hilfsbereitschaft und ein rücksichtsvoller Umgang miteinander prägen den Schulalltag. Schüler sind manchmal die besseren Lehrer, deshalb arbeiten wir auch in Lerngruppen, in denen Schüler Schülern helfen und Lehrer beratend zur Seite stehen.
  • Berufsvorbereitung und Berufsorientierung beginnen bei uns in der Klasse 5. Darauf legt unsere Schule besonderen Wert. Dazu gehören Betriebsbesichtigungen, Schülerpraktika, Ausbildermessen und die Schnupperlehre ab Klasse 8. Wir arbeiten eng mit Unternehmen unserer Region zusammen.
  • Wir wollen alle Schüler zum Realschulabschluss führen. Ein Verlassen der Schule ist aber auch nach der Klasse 9 mit einem Hauptschulabschluss möglich.
  • Wir wollen, dass sich unsere Schüler mehr mit dem aktuellen Tagesgeschehen beschäftigen. Deshalb arbeiten wir im Unterricht mit einer Tageszeitung.Klassenzimmer
  • Lernen kann nur in ständigem Wechsel von Anstrengung und Entspannung gut gelingen. Der reguläre Unterricht beginnt um 7:45 Uhr und endet um 14:40 Uhr (Montag und Freitag: 12:30 Uhr). Wir unterrichten meist im Doppelstundenrhythmus.
  • Pausen: Frühstückspause (25 Minuten), Hofpause (20 Minuten), Mittagspause (40 Minuten)
  • Jeder Schüler nimmt an der angebotenen Mittagsversorgung teil. Da diese fester Bestandteil des Tagesablaufes ist, kann jeder sein Essen aus zwei Angeboten wählen.